Industrial Engineering (Master)

1. Worin besteht der Unterschied zwischen weiterbildenden und konsekutiven Master-Programmen?

Der wesentliche Unterschied liegt in den Zugangsvoraussetzungen sowie in der Studiendauer.

Weiterbildende Master-Studiengänge setzen einen ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss sowie qualifizierte Berufserfahrung von mindestens einem Jahr voraus. Die Inhalte des Programms müssen nicht zwangsläufig auf das vorangegangene Studium abgestimmt sein. Dadurch ergibt sich ein branchenübergreifender Austausch der Studierendengruppe.

Bei einem konsekutiven Studienangebot handelt es sich um inhaltlich aufeinander aufbauende Bachelor-/ Masterstudiengänge, die eine Regelstudienzeit von insgesamt fünf Jahren nicht überschreiten dürfen.

2. Was ist eigentlich Industrial Engineering?

Das Master-Programm Industrial Engineering bietet ein weitgefächertes Angebot für die Bewältigung von Managementaufgaben und ein zielgerichtetes Training in Verfahren und Methoden, die notwendig sind, um Geschäftsprozesse in komplexem Umfeld zu organisieren. Dies beinhaltet im Einzelnen operatives Management von IT-Prozessen, Controlling, Personalwirtschaft, Logistik, Unternehmensführung und strategisches Planen. Er ist eine exzellente Vorbereitung für Führungsaufgaben in der Industrie (z.B. Betriebsleiter, Abteilungsleiter oder Niederlassungsleiter).

Um den Anforderungen im internationalen Arbeitsumfeld gerecht zu werden, werden die Inhalte in englischer Sprache angeboten. Die Betreuung erfolgt in Englisch oder Deutsch (abhängig von der Studierendengruppe).

3. Welche Zulassungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein?

Weiterbildendes Master-Programm
Zulassungsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes erstes berufsqualifizierendes Studium in einem ingenieurwissenschaftlichen Studiengang an einer Hochschule, für das mindestens 180 cps nach ECTS erworben worden sind und mindestens ein Jahr Berufserfahrung im Fachgebiet Industrial Engineering. Zusätzlich ist ein Nachweis über ausreichende Englisch-Kenntnisse zu erbringen, z.B. TOEFL-Test > 550 Punkte oder IELTS>6 oder FCE.

Konsekutives Master-Programm
Zulassungsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossener 6-semestriger Bachelor-Studiengang analog dem "Internationalen Vertriebs- und Ingenieurwesen" der Fachhochschule Kiel (180 Credit Points nach ECTS ) oder ein 7-semestriger Bachelor-Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen" mit max. 210 Credit Points nach ECTS.

4. Was kostet das weiterbildende Master Programm?

Die Kosten für das weiterbildende Masterprogramm betragen 9.900 Euro inkl. der Master Thesis; zahlbar in max. 36 Monatsraten à 275 Euro.

Hinzu kommen jeweils die Kosten für die Nutzung des Internets, Reisekosten für die Teilnahme an Präsenzseminaren und die Semesterbeiträge.

5. Was kostet das konsekutive Master Programm?

Die Kosten für das konsekutive Masterprogramm betragen 78 Euro (Bafög-Berechtigte zahlen 53 Euro) pro Kurs und Semester; darin ist die Master-Thesis bereits enthalten.

Hinzu kommen jeweils die Kosten für die Nutzung des Internets, Reisekosten für die Teilnahme an Präsenzseminaren und die Semesterbeiträge.

6. Wie lange dauert das Studium?

Die Studiendauer für das weiterbildende Master-Programm beträgt 2 Semester (Vollzeit) in Teilzeit entsprechend länger.

Für das konsekutive Master-Programm müssen je nach Vorqualifikation 3-4 Semester (Vollzeit; in Teilzeit entsprechend länger) kalkuliert werden.